"Shirtopoly" im Münchner ÖBZ

Ausstellung erfolgreich beendet

munchen talkrunde 3 mit messie und shirts1Großes Interesse auch in München: IN VIA Jugendwohnen zeigte bis zum 23. Dezember die Ausstellung „Shirtopoly - Fair kleiden ist besser“ im ökologischen Bildungszentrum in München. Die Schau gewährte Einblick in das IN VIA Umweltprojekt „Fair kleiden ist besser“. Auch mit Bewohnerinnen der Münchner IN VIA Jugendwohnheime ging der Frauenfachverband auf Spurensuche: Was sagen eigentlich Gütesiegel aus? Wie und wo kann ich guten Gewissens einkaufen? Bei einem konsumkritischen Stadtrundgang erfuhren die jungen Bewohnerinnen mehr über die “Weltreise der Jeans”, im Upcycling-Workshop verhalfen sie aussortierten T-Shirts zu einem zweiten Leben. Wie das aussehen kann, zeigte die Ausstellung genauso wie einen großformatigen Bilderzyklus der Künstlerin Naomi Lawrence. Sie hat das Projekt begleitet und künstlerisch aufgearbeitet.

Unser Bild (Foto: Verena Wolf) zeigt die Talkrunde mit Moderator Dirk Wagner, Gabriele Stark-Angermeier (Vorstandsvorsitzende IN VIA Bayern e.V.), Hanah Kotschi (Projektteilnehmerin Marienheim IN VIA München), Künstlerin Naomi Lawrence, Barbara Igl (Vorstand IN VIA München e.V.) sowie Elke Klemenz (FARCAP | Mode aus fairem Handel, Fürth) und dem Tütenmonster "Freak" von Naomi Lawrence.

Kontakt


IN VIA Bayern e.V.
Katholischer Verband für
Mädchen- und Frauensozialarbeit

Geschäftsstelle
80337 München
Maistraße 5

Tel.: 089 5126619-11
Fax: 089 5126619-29

www.invia-bayern.de
info@invia-bayern.de